Nutzung einer DashCam

Die „Dashcam“ – ein kleines technisches Utensil an der Windschutzscheibe zum Abfilmen des Verkehrs, um bei einem Unfall auf nützliches Beweismaterial zurückgreifen zu können. Bis Mai 2018 kannten die meisten Deutschen diese Autokameras nur von den manchmal lustigen, oft jedoch gefährlich verrückten, russischen Videos auf YouTube. Auf den Straßen Russlands herrscht oftmals das Gesetz des Stärkeren und ohne neutrale Zeugen sieht man sich einer teils korrupten Polizei ausgeliefert. In derlei Momenten kann so ein visueller Beweis das Recht durchaus unterstützen und wieder herstellen. 

Im Mai 2018 musste der Bundesgerichtshof über die Verwertbarkeit der Aufnahmen von Dashcams entscheiden. Seither werden die kleinen Geräte auch in Deutschland immer beliebter und verbreiten sich immer weiter. 

 

Zuletzt angesehen